Unsere Mitarbeiter

WIWI II F2430
Prof. Dr. rer. pol.
Dirk
Fornahl
Leitung
Details zur Person
(0421) 218 - 66530
(0421) 218 – 66832
Lebenslauf
Werdegang
Ausbildung
2010
Habilitation im Lehr- und Forschungsgebiet „Volkswirtschaftslehre“; Universität Bremen Thema: Die Bedeutung von Wissen für die Entstehung und Entwicklung von lokalen Clustern Verleihung des Titels „Privatdozent“
2000 - 2005
Promotionsstudium an der Friedrich Schiller Universität, Jena Thema: Changes in Regional Firm Founding Activities – A Theoretical Explanation and Empirical Evidence. Abschluss „Dr. rer. pol.“
1993 - 1999
Studium der Wirtschaftswissenschaften, Leibniz Universität Hannover Thema: Internationale Umweltverhandlungen aus Sicht der Neuen Politischen Ökonomie und der Neuen Institutionenökonomik Abschluss „Diplom-Ökonom“
Berufliche Tätigkeiten
aktuell
Akademischer Direktor, Universität Bremen
seit 05/2017
Professur für Regionalökonomik, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, Universität Bremen
seit 01/2011
Leiter des Centre for Regional and Innovation Economics, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, Universität Bremen
seit 10/2009
Lehrbeauftragter Universität Bremen, Fachbereich 07
2009 - 2010
Mitglied der Geschäftsführung am BAW Institut für regionale Wirtschaftsforschung GmbH (BAW)
2009 - 2010
Wissenschaftlicher Leiter am BAW
seit 08/2006
“External Research Fellow”, Max-Planck-Institut für Ökonomik, Abt. “Entrepreneurship, Growth and Public Policy”
2006 - 2008
Akademischer Rat auf Zeit, Universität Karlsruhe (TH), Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Institut für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung, Sektion Systemdynamik und Innovation (Prof. Dr. Grupp)
1999 - 2006
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Ökonomik, Abteilung Evolutionsökonomik (Prof. Dr. Witt)



Forschungsschwerpunkte

  • Regionalwissenschaft: Regional- und Clusterpolitik, Clusterlebenszyklen, Netzwerkeinbettung (regional, national und international)

  • Innovationen: Innovationspolitik, Wirkung politischer Förderung, Fördernetzwerke

  • Industrieentwicklung: Gründungsforschung und -förderung, Industrielebenszyklen
  • Anwendungsfelder: (Offshore-)Windenergie, Elektromobilität, Photovoltaik-Industrie, Biotechnologie,             Maschinenbau 
Projekte (Auswahl)
  • “Die Rolle schulbezogener sozialer Netzwerke für Abiturleistung und Berufswahl einer sozial und ethnisch heterogenen Schülerschaft”; (BMBF)

  • „Die Bedeutung und Diffusion von Institutionen in verbundenen Innovationssystemen: Eine Anwendung auf Windenergie und Elektromobilität in Deutschland“; (BMBF) Förderschwerpunkt „Wirtschaftswissenschaften für Nachhaltigkeit“ 

  • “Cluster life cycles – the role of actors, networks and institutions in emerging, growing, declining and renewing clusters”; European Science Foundation

  • “Neue Mobilität im ländlichen Raum: Angewandte Elektromobilität – Technologiekonzepte – Mobilitätseffekte”; BMVBS

  • „Modul 4: Verkehrskonzepte und Geschäftsmodelle - P M C - Personal Mobility Center der Modellregion NordWest“; "Modellregionen Elektromobilität"; (BMVBS)

  • Befragung Technologiepark Universität Bremen; Aufrag der WFB Wirtschaftsförderung Bremen
  • Unterstützung und Beratung bei der Erstellung einer niedersächsischen regionalen Innovationsstrategie für intelligente Spezialisierung (RIS3); (Niedersächsische Staatskanzlei)

  • Internationalisierung von Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und vergleichbaren
    Netzwerken (InterSpiN); (BMBF, mit dem Institut für Weltwirtschaft Kiel und der technopolis Deutschland GmbH)

nach oben